Call for Papers

Hier als *.pdf-Datei downloaden.

Im Oktober 2011 entschlossen wir uns, die dialektische Philosophie mit einer internationalen Tagung sowie einer Zeitschrift zu fördern.

Die Tagung am 21.01.2012 war auf Anhieb ein voller Erfolg: Die Teilnahme von insgesamt über 60 Personen und ausgezeichnete Vorträge von bekannten sowie dem Nachwuchs zuzurechnenden Forschenden unterschiedlicher disziplinärer Provenienz haben unser Anliegen bestätigt. Sofort danach begannen wir daher mit den Vorbereitungen einer Zeitschrift, die wir nach einem zentralen Terminus der dialektischen Philosophie „Aufhebung” getauft haben. Die erste Ausgabe der „Aufhebung – Zeitschrift für dialektische Philosophie“ erschien im Juni 2012.

Am 10.08.2012 wurde die „Salzburger Gesellschaft für dialektische Philosophie” gegründet. Sie wurde offiziell als Verein eingetragen (ZVR 873440583) und ist die Herausgeberin der zweimal jährlich erscheinenden Zeitschrift „Aufhebung“ und Organisatorin der einmal im Jahr statthabenden Konferenz „Tagung für dialektische Philosophie“. Am 22. März 2015 wurde der Verein in „Gesellschaft für dialektische Philosophie“ umbenannt. Der Vorstand der fungiert als Redaktion der „Aufhebung“ und Organisationskomitee der „Tagung für dialektische Philosophie“. Im statutarisch festgelegten Vereinszweck heißt es:

  1. Die Vereinstätigkeit ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.
  2. Die Gesellschaft für dialektische Philosophie hat die Aneignung, Weiterentwicklung und Vermittlung materialistischer Dialektik zum Ziel.
  3. Die Gesellschaft befasst sich zu diesem Zweck auch mit der Geschichte der Dialektik und des Materialismus.
  4. Die Gesellschaft hat die Aneignung und kritische Reflexion der Philosophie von Hans Heinz Holz zum Ziel.
  5. Die Gesellschaft zielt auf die Ideologiekritik antidialektischer und vulgärmaterialistischer Erscheinungen der zeitgenössischen Philosophie.
  6. Die Gesellschaft befördert die Zusammenführung, Sammlung und Organisation der DialektikerInnen, die organisierte Korrespondenz, Ausbildung und inhaltliche Auseinandersetzung der DialektikerInnen.

In diesem Sinne laden wir alle Interessierten ein, sich mit wissenschaftlichen Beiträgen an den künftigen Ausgaben der „Aufhebung“ zu beteiligen. Willkommen sind alle Arbeiten, die sich mit der kritischen Erschließung, Entwicklung, Vertiefung, Auf- und Ausarbeitung sowie Anwendung und Umsetzung der dialektischen Philosophie in ihren verschiedenen Ausprägungen und ihrer Geschichte beschäftigen sowie Rezensionen von für die dialektische Philosophie relevanten Werken.

Interessierte könne ihre Beiträge ab sofort an die Redaktion (redaktion@dialektische-philosophie.org) senden. Für AutorInnen steht ein Stylesheet zur Verfügung. Beiträge sollten in einer .doc-Datei und eine anonymisierte .pdf-Datei eingereicht werden. Die .pdf-Dateien werden von der Redaktion zur Peer Review ein (bis zwei) anonymen GutachterInnen zugesandt. Nach erfolgter Peer Review (maximal sechs Wochen) setzt sich die Redaktion mit den AutorInnen in Verbindung, um die weitere Vorgehensweise in Richtung Publikation festzulegen.

Die Redaktion